Heimritt

Veranstaltungen


ASSISTENZ-TRAINING – 22. Mai 2022 im Lassalle-Haus   (Bericht und Fotos)


INTERNATIONALE ZEN-KONFERENZ
ZEITLOSE WEISHEIT DES ZEN

Donnerstag 08. Sept. 2022, 17.00 Uhr, bis Sonntag 11. Sept., 13.30 Uhr
Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn
Leitung Dr. Dieter Wartenweiler Rōshi und Kathrin Stotz Sensei

 
 
 

Vorschau-Video  
ZenPuls mit Texten zu Begegnungen mit den Referierenden
Programm (pdf)
Flyer
Information Lassalle-Haus und Anmeldung

Zen weist über alle Vorstellungen hinaus, die wir uns von der Welt, dem Leben und von uns selbst machen. Was beschrieben werden kann, bleibt in der Dualität von Wort und Sprache hängen. Um auf die zeitlose Essenz des Lebens hinzuweisen, bedient sich Zen daher paradoxer Ausdrucksweisen und versucht damit, den Rahmen des gedanklich fassbaren Zugangs zur Lebensrealität zu sprengen.

Referierende aus Japan, Deutschland, England und der Schweiz nähern sich aus verschiedenen Erfahrungsfeldern jener unfassbaren Weite, die zugleich unser reales Dasein ist: als Abt eines japanischen Zen-Klosters, aus dem Geschehen in einem Sterbehospiz, als Zen-Priester, aus ursprünglicher spiritueller Öffnung ohne jede Anleitung sowie aus der spirituellen Dimension eines grossen Meditationshauses.

Die Begegnung mit den Referentinnen und Referenten in Workshops und während der ganzen Tagung ist ein zentrales Element der Konferenz. Zudem besteht viel Raum zur Vernetzung der Teilnehmenden untereinander.

Referentinnen und Referenten

Abt Muho Nölke war während vielen Jahren Leiter des japanischen Zen-Klosters Antaiji und lebt heute in Osaka. Ursprünglich als Japanologe ausgebildet, durchlief er in Japan eine sehr strenge Zen-Schulung und ist heute ein guter Kenner der verschiedenen japanischen Zen-Schulen. Bekannt wurde er im Westen auch durch den Film „Zen for Nothing“ sowie durch verschiedene Auftritte am Fernsehen. Er ist Autor diverser Zen-Bücher.

 

Friederike Boissevain ist Onkologie-Oberärztin in Kiel, klinische Ethikberaterin und Gründerin eines Sterbehospizes. Zudem ist sie als Zen-Lehrerin designiert. Ihr Engagement im Spital und insbesondere im Hospiz ist von tiefem Zen-Geist durchdrungen, wobei sie Sterben als spirituellen Vorgang versteht. Mit dem japanischen Künstler und Autor Kazuaki Tanahashi veröffentlichte sie ein viel beachtetes Buch über Ryokan, und allein hat sie weitere Bücher verfasst.

Vanja Palmers ist Zen-Meister und Gründer des Meditationszentrums Felsentor auf der Rigi. Einer österreichischen Industriellen-Familie entstammend, entschied er sich in jungen Jahren gegen eine Wirtschaftskarriere und wandte sich schliesslich Zen zu. Mit seinem Lehrer Kobun, den er in Amerika kennenlernte, baute er in Österreich und der Schweiz verschiedene Zen-Zentren auf. Er ist ausserdem am Tierwohl engagiert und betreibt u.a. einen Gnadenhof.

Paul Morgan-Somers hat in der Jugend eine tiefe spirituelle Öffnung erfahren, die er in Gesprächen weitergibt. Um seine eigene Erfahrung zu verstehen war er viele Jahre in einem indischen Ashram. Er bezeichnet sich nicht als Lehrer und wendet sich gegen alle Interpretationen und die Verwendung von Begriffen wie Dualität oder Nondualität. Stets spricht er aus der momentanen Inspiration heraus und hinterlässt keine schriftlichen Dokumente.

Doris Zölls ist Zen-Meisterin der Zen-Linie Leere Wolke und war während fast zwei Jahrzehnten im spirituellen Leitungsteam des Benediktushofes, des grossen Zen-Zentrums bei Würzburg. Sie versteht Zen als tief verwirklichte Lebenshaltung auf Basis unmittelbarer Erkenntnis. Als Hilfe zum Verständnis verfasste sie zahlreiche Zen-Bücher, welche diesen Geist zum Ausdruck bringen, u.a. auch einen thematisch gefassten Kommentar zur Koan-Sammlung Mumonkan.

Konferenzprogramm

Donnerstag, 8. September
17.00 Begrüssung Niklaus Brantschen Rōshi
Eröffnungsvortrag Dr. Dieter Wartenweiler Rōshi
Apéro
20.00 Panel mit den Referierenden, Leitung Dieter Wartenweiler
Gibt es eine Botschaft des Zen?

Freitag, 9. September
07.00 Zazen
09.00 Abt Muho Nölke Rōshi, Osaka, Japan
Zen for nothing – Leben im Antaiji
Workshops mit den Referierenden
14.00 Zazen
15.00 Dr. med. Friederike Boissevain, Kiel, Deutschland
Lösche alle Spuren – Praxis inmitten existenziellen Leidens
Workshops mit den Referierenden
20.00 Vanja Palmers Rōshi, Luzern, Schweiz
Die Lebewesen sind zahllos

Samstag, 10. September
07.00 Zazen
09.00 Paul Morgan-Somers, Wales, England
The ocean – not two, not one
Workshops mit den Referierenden
14.00 Zazen
15.00 Doris Zölls Rōshi, München, Deutschland
Koan – Die geschickten Mittel der Vorfahren
Workshops mit den Referierenden
20.00 Kathrin Stotz Sensei, Winterthur, Schweiz
Kunstforum

Sonntag, 11. September
07.00 Zazen
09.00 Panel mit den Referierenden
Offenes Gespräch
11.00 Austausch, Schlussworte
13.30 Ende der Tagung

Essenszeiten 08.00 | 12.00 | 18.30 Uhr
Moderation und Organisation Kathrin Stotz

Programm (pdf)
Flyer
Information Lassalle-Haus und Anmeldung